Kontakt aufnehmen

Rufen Sie uns an unter:
+49 721 82815-0

Schreiben Sie uns eine E-Mail:
infostp-online.de

Unsere Schulungs- und Seminarthemen im Überblick

  • STP Schulungswoche

    STP SCHULUNGSWOCHE

    Jetzt anmelden

     


    Veranstaltungsort:

    STP Informationstechnologie AG
    Lorenzstraße 29
    76135 Karlsruhe


    Vergütung im Insolvenzverfahren für Fortgeschrittene

     

    Termine: 05.09.2017 - 06.09.2017
    Kosten: 790€ (VID Mitglied 700€)

     

    Inhalte:

     

    o Erklärung der Arbeitsoberfläche in a "nutshell"
     
    o Grundlagen der Datenerfassung

        (Verfahrensstammdaten, Debitoren, Vermögensgegenstände, Tabellengläubiger)

    o Vergütung des vorl. Insolvenzverwalters

        Bestimmung der Berechnungsgrundlage

        Abgrenzung der Insolvenzzeiträume

        Bestimmung der Regelvergütung

        Ermittlung von Zu- und Abschlagsfaktoren

        Auslagenersatz

    o Vergütung des Insolvenzverwalters

        Ermittlung der vergütungsrechtlichen Berechnungsmasse

        Bestimmung der Regelvergütung

        Ermittlung von Zu- und Abschlagsfaktoren

        Auslagenersatz


    o Vergütung des vorl. Insolvenzverwalters im Verbraucherinsolvenzverfahren nach der Reform

     
    o Vergütung des Treuhänders in der Wohlverhaltensphase

     

    Das Seminar leiten Birgit Kalscheuer und Mario Sommer.

     


    winsolvenz.p3 Buchführung


    Termin: 07.09.2017
    Kosten 390€ (VID Mitglied 350€)

    Inhalte Buchführung für Einsteiger

     
    o Buchen in winsolvenz.p3 (handelsrechtlich und insolvenzrechtlich)

    o Erläuterung des jeweiligen Kontenrahmens

    o Erklärung und Anpassung der Buchungsmaske

     

    o debitorisches und kreditorisches Buchen auf Personenkonten

    o Inventarverkauf

    o UStVA

    o ggfs. Buchen im IK-Verfahren

    o Auswertungen

     

     

     

    Inhalte Buchführung für Fortgeschrittene

    Termin: 08.09.2017
    Kosten 390€ (VID Mitglied 350€)

    o korrekte Steuerrechtliche Verbuchung von Debitorenforderungen und Masseverbindlichkeiten aus dem vorl. Verfahren

    o Korrekte Verbuchung von Auskehrzahlungen an Sicherungsgläubiger und korrekte Verbuchung des Dreifachumsatzes

    o Neuanlage von Konten und Einrichtung im Programm bzgl. Schlussrechnung und Verwaltervergütung

    o USTE in winsolvenz.p3

     

    o Datev Im- und Export

    o Praktischer Einsatz des EZV-Moduls anhand eines Testfalles


    Die Seminare leitet Birgit Kalscheuer.


  • beA Online-Seminare

    beA-Online-Seminare

    Jetzt anmelden

     

     

     

    Wie die BRAK auf Ihrer Internetseite mitteilt, wird zum 01.01.2018 eine gesetzliche Regelung zur sogenannten passiven Nutzungspflicht geschaffen werden. Hier heißt es offiziell:

    "Der Inhaber des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs ist verpflichtet, die für dessen Nutzung erforderlichen technischen Einrichtungen vorzuhalten sowie Zustellungen und den Zugang von Mitteilungen über das besondere elektronische Anwaltspostfach zur Kenntnis zu nehmen."

    Bis zum 31.12.2017 muss Ihr beA erfolgreich eingerichtet und die Arbeitsabläufe in Ihren Kanzleialltag integriert sein.

    Bereiten Sie sich vor! Mit unseren exklusiven beA Online-Seminaren sind Sie bestens auf das Arbeiten mit dem besonderen elektronischen Anwaltspostfach vorbereitet und kennen mögliche Haftungsfallen.


    Melden Sie sich jetzt an und nehmen Sie an einem unserer Online-Seminare teil.

     

    Termine


    25.09.2017:
    13.30 Uhr - 16.30 Uhr

    26.09.2017: 09.30 Uhr - 12.30 Uhr oder 13.30 Uhr - 16.30 Uhr

    27.09.2017: 09.30 Uhr - 12.30 Uhr oder 13.30 Uhr - 16.30 Uhr

    28.09.2017: 09.30 Uhr - 12.30 Uhr oder 13.30 Uhr - 16.30 Uhr

    29.09.2017: 09.30 Uhr - 12.30 Uhr

     

     

    Kosten

    149€

     


    Seminarinhalte

       

      1. Was ist beA?
      • Kurzer Überblick - so sieht´s aus
      • Gesetzliche Grundlagen
      • Struktur
      • Herausforderungen in der Umsetzung
      2. Zeitplan
      • Gesetzliche Vorgaben und Realität: 2017-2022
      • Einbindung der Gerichte
      • Ausblick der Umsetzung bis 2022
      3. Zugangsvoraussetzungen und Technische Gegebenheiten
      • beA-Karten (Registrierung im Postfach)
      • Signaturkarten (qeS)
      • Signaturpad
      • beA-Client
      • ToDo in jeder Kanzlei (Registrierungsprozess; Zertifikate laden; Postfächer einrichten)
      • Größe / Anzahl der Dateien
      4. Büro-Organisation
      • Rollen und Rechte / Mitarbeiter und Anwälte
      • Arbeitsabläufe (z. B. Posteingang, Scannen, Postausgang, Signaturprozess, Empfangsbekenntnisse)
      • Tipps & Tricks
      • Herausforderungen mit speziellen Rechtsgebieten (z. B. Insolvenzrecht, Immobilienrecht, Baurecht)
      5. Haftungsfragen
      • Fristen
      • Empfangsbekenntnisse
      • Angestellte Anwälte
      • Von Joinern und Leavern
      6. Umsetzung in STP-Produkten
      • LEXolution.DMS
      • Winsolvenz.p3
      • LEXolution.KMS

       

         

        Ihr Referent:

        Sven-Christian Dethlefsen - Rechtsanwalt und Consultant der STP AG