Gebündelte Informationen zu SanInsFoG und StaRUG.

Seit 01.01.2021 verändert das Gesetz zur Weiterentwicklung des Sanierungsrechtsfortentwicklungsgesetzes (SanInsFoG) die Sanierungs- und Insolvenzpraxis. Finden Sie nachfolgend Informationen über den Gesetzgebungsprozess sowie Hinweise für die Praxis.

Was bedeutet das neue Gesetz für den Insolvenzmarkt?

Das SanInsFoG führt mit dem Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz StaRUG neue Werkzeuge für die Sanierung von Unternehmen ein und schließt mit Änderungen in der Insolvenzordnung viele diskutierte Lücken.

Das finale Gesetz

Der von Bundestag und Bundesrat verabschiedete konsolidierte Gesetzestext

Beschlussempfehlung des Rechtsauschusses
 

Bericht | Begründung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz (Vorabfassung)

NEU: StaRUG.Assist. So einfach und gerichtskonform lassen sich StaRUG-Vorhaben mit dieser Lösung für alle Beteiligten bearbeiten.

Für das Management von StaRUG-Vorhaben stellen wir Ihnen das neue StaRUG.Assist zur Verfügung, das die Arbeit von Beratern und Restrukturierungsbeauftragten optimal unterstützt. Die Lösung bietet:
  • die Verwaltung sämtlicher erforderlicher Daten und Unterlagen zur Anzeige des Vorhabens,
  • das Gläubigermanagement mit Gruppenbildung, Einbindung von Gläubigern und eine integrierte Kommunikation,
  • Klärung von Forderungsständen und Stimmrechten,
  • die Vorbereitung, Simulation sowie Durchführung und Protokollierung digitaler Abstimmungen,
  • die Kollaboration zwischen Schuldner, Berater oder Restrukturierungsbeauftragtem,
  • Reports und Exports für die Kommunikation mit dem Gericht.
Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und erfahren Sie mehr zum neuen StaRUG.Assist, das Ihre Insolvenz- und Sanierungsbearbeitung maßgeblich und gerichtskonform unterstützt.

    Die Änderungen der InsO durch SanInsFoG betreffen auch einen künftigen verpflichtenden Einsatz eines elektronischen Gläubigerinformationssystems.

    Das finale Gesetz

    Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (Sanierungsfortentwicklungsgesetz SanInsFoG)

    Referentenentwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (Sanierungsfortentwicklungsgesetz SanInsFoG)

    EU Richtlinie über den präventiven Restrukturierungsrahmen | (EU) 2019/1023

     

    Beschlussempfehlung des Rechtsauschusses
     

    Stellungnahme Bundesrat – Empfehlung der Ausschüsse
     

    Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrats

    Direkt zu den Stellungnahmen aus Recht, Wirtschaft, Kammern, Verbänden etc. | den Stellungnahmen der Sachverständigen

    Stellungnahmen der Sachverständigen

    (Die Anhörung im Rechtsausschuss war am 25.11.2020 um 11 Uhr.)

    • Prof. Dr. Stephan Madaus, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht >
    • Mechthild Greve, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Insolvenzrecht, Fachanwältin für Arbeitsrecht >
    • Lutz Paschen, Rechtsanwalt >
    • Prof. Dr. Christoph Thole, Universitätsprofessor an der Universität Köln, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Direktor des Instituts für Verfahrensrecht und Insolvenzrecht sowie des Instituts für Internationales und Europäisches Insolvenzrecht >
    • Dr. Christoph Niering, Vorsitzender des Verbandes Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) >
    • Prof. Dr. Lucas F. Flöther, Fachanwalt für    Insolvenzrecht >
    • Petra Heidenfelder, Fachanwältin für Insolvenz- und Arbeitsrecht >

    Stellungnahmen

    Justiz
    • Bundesarbeitskreis Insolvenzgerichte e.V. (BAKinso) >
    • Deutscher Richterbund (DRB) >
    • Verband der Rechtspfleger e.V. >
    Insolvenzverwalter
    • Verband der Insolvenzverwalter Deutschlands (VID) >
    • Neue Insolvenzverwaltervereinigung Deutschlands e.V. (NIVD) >
    • Gravenbrucher Kreis >
    Unternehmensberater
    • TMA Deutschland e.V. >
    • Bundesverband Deutscher Unternehmensberater >
    • DDIM Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. >
    Steuerberater
    • Bundessteuerberaterkammer >
    • Deutscher Steuerberaterverband e.V. >
    Wirtschaftsprüfer
    • Wirtschaftsprüferkammer >
    • Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) >
    Interessensverbände der Wirtschaft
    • Die Deutsche Kreditwirtschaft >
    • Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft >
    • Gemeinsame Stellungnahme von DIHK, BDI, BGA, ZDH, bdew und ZGV >
    Weitere Verbände, Kammern etc.
    • Forum 270 >
    • Bundesrechtsanwaltskammer >
    • Bundesverband ESUG e.V. Restrukturierung, Sanierung und Eigenverwaltung >
    • Deutsches Institut für angewandtes Insolvenzrecht (DIAI) e.V. >
    • Deutscher Gewerkschaftsbund >
    • DeutscherAnwaltVerein >

    Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes ist seit 1. Januar 2021 die elektronische Gläubigerinformation verpflichtend.

    Wir präsentieren Ihnen diese Seite in Kooperation mit unserem Partner Falkensteg GmbH.

    Link teilen:

    Kontaktformular

      Demo anfordern

        Zu welchem Thema wünschen Sie eine Demo:

        Newsletter abonnieren

          STP Kunde:
          Ich bin interessiert an:
          Sie haben sich bereits für einen STP Newsletter angemeldet und erhalten diesen aber nicht? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an marketing@stp-online.de.
          Datenschutz: Ihre Daten werden ausschließlich zum Versand und zur Personalisierung des Newsletters verwendet. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter am Ende jeder E-Mail abmelden. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.