Infoseite zum Elektronischen Rechtsverkehr

Umsetzung | Best Practice

Die Umsetzung des ERVs – Best Practice Impulse für Ihre Kanzlei

Wir bieten Lösungen, mit welchen Sie die Umsetzung des ERVs in Ihrer Kanzlei einfach und effizient gestalten können.

Die Kombination aus winsolvenz.p4, dem Dokumentenmanagementsystem LEXolution.DMS Pro, dem 24/7 Gläubigerinformations-SelfService GIS 4.0 und beA DESK bildet die ideale Voraussetzung für die Optimierung der Prozesse Ihres Posteingangs und Postausgangs. Inputmanagement sorgt zusätzlich für einen gleichartigen Prozess über alle Eingangskanäle und sorgt mit Automatisierungen dafür, dass Sie deutlich mehr Verfahren stemmen können.

Mit unseren STP-Lösungen werden Sie allen Anforderungen an den ERV schon heute gerecht. 

Wussten Sie schon?

Die mittlerweile von einigen Gerichten geforderte elektronische Schriftgutübergabe können Sie mit der winsolvenz.p4 Digital Edition komfortabel leisten.

Die winsolvenz.p4 Digital Edition erfüllt die Anforderungen an den ERV in vollem Umfang. Für alle die sehr viele Verfahren stemmen bietet die Digital Assist Edition zusätzlich assistierende Workflows.

Ihr Posteingang mit STP – setzen Sie den ERV einfach um:

Abb. 1: Posteingang mit Lösungen der STP

Mit Inputmanagement übertragen Sie etablierte Prozesse aus der postalisch zugestellten Eingangspost auf Ihre E-Mails.

Gerichtsbeschlüsse, Gläubigerschreiben, Verfahrensdokumente etc. erreichen Sie über die unterschiedlichsten Eingangskanäle – ob per Post, Internet, E-Mail, beA oder Fax. Viele Kanzleien haben für jeden dieser Eingangskanäle eigene Arbeitsanweisungen, Bearbeitungsroutinen oder Verantwortlichkeiten. Die enthaltenden Informationen sollen letztlich immer zum passenden Sachbearbeiter, unabhängig von der Quelle.

Abb. 2: Inputmanagement bündelt Ihre Eingangskanäle in einen Prozess

Mit Inputmanagement nutzen Sie nur einen automatisierten Prozess. Unabhängig vom Eingangskanal. Das spart Zeit und erhöht die Qualität:

  • Die Art des Dokuments wird automatisch erkannt, unabhängig davon, ob es gescannt wurde oder per E-Mail oder beA eingetroffen ist.
  • Sie legen kanzleiindividuell einmal für alle Kanäle gleichermaßen fest, welche Informationen Sie je Dokumentart benötigen, welche automatisch erkannt und/oder von Sachbearbeitern validiert werden müssen. 

Inputmanagement hilft Ihnen bei Ihrer E-Mail-Organisation:

Mit nur einem Klick legen Sie E-Mails direkt aus Outlook ab. Einfach, schnell und sicher. Einmal abgelegt, werden die E-Mails und Anhänge dann automatisch weiterverarbeitet:

  • E-Mails und Anhänge werden vom System den richtigen Verfahren, Beteiligten und Aktenregistern zugewiesen
  • Aufgaben werden ausgelöst, damit die richtigen Leute gleich tätig werden können.

Ohne Aufwand stellen Sie so sicher, dass alle verfahrensbezogenen E-Mails samt Anhängen schnell und richtig abgelegt werden.

Ihr Postausgang – angepasst an die Anforderungen des ERVs

Abb. 3 Postausgang mit Lösungen der STP

So bringen Sie alle Informationen und Dokumente digital und übersichtlich zu Ihren Empfängern.

winsolvenz.p4: Schriftgutübergabe und Gerichtsexport in 5 Schritten.

  1. Datenimport und Tabellenzuordnung an winsolvenz.p4 per Drag & Drop aus LEXolution.DMS Pro

  2. Auswahl der zu übertragenden Daten und des Export-Mediums beA DESK über Dialogfeld „Gerichts-Export“. Empfänger und Betreff sind vorausgefüllt.

  3. Generierung des fertigen Nachrichtenentwurfs und Hinterlegung im beA-Desk über Schaltfläche „Jetzt übergeben“

  4. Automatische Erstellung einer xml-Datei mit den laufenden Tabellen-Nummern für die automatisierte Datenablage bei Gericht

  5. Übermittlung der Daten an das Gericht über Schaltfläche „Nachricht senden“.

Link teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Kontaktformular

    1:1 Session buchen

      Demo anfordern

        Zu welchem Thema wünschen Sie eine Demo:

        Newsletter abonnieren

          Datenschutz: Ihre Daten werden ausschließlich zum Versand und zur Personalisierung des Newsletters verwendet. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter am Ende jeder E-Mail abmelden. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.